Wohnhausbrand


Brandeinsatz
Einsatzort Details

Bernau Kaiserhaus
Datum 17.07.2020
Alarmierungszeit 12:10 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke 22
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Todtmoos
Fahrzeugaufgebot   Mannschaftstransportwagen  Löschgruppenfahrzeug 16/12  Drehleiter mit Korb 18/12  Löschgruppenfahrzeug 8s  Schlauchwagen 1000
Brandeinsatz

Einsatzbericht

Zur Überlandhilfe wurden wir am Freitag zur Mittagszeit in den Bernauer Ortsteil Kaiserhaus alarmiert. Der Dachstuhl eines der ältesten Bauernhäuser Bernaus fing aus bisher ungeklärter Ursache Feuer. Bis wir den Einsatzort erreichten, stand der Ökonomieteil des Hauses bereits in Vollbrand. Der komplette Ökonomieteil sowie ein Großteil des Wohngebäudes brannten nieder. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro. Glücklicherweise wurden die sich zum Zeitpunkt des Brandes im Haus befindlichen Bewohner und Tiere nicht verletzt.

Mittels der Drehleiter und einigen Trupps unter PA unterstützen wir die Löscharbeiten von außen und schützen die umstehenden Gebäude. Ebenso unterstützen wir den Energiedienst beim Rückbau der Dachständerleitung. Unser Schlauchwagen und ein Löschfahrzeug waren in die Wasserförderung mit drei Pumpen eingebunden. Ebenso unterstützen wir bei der Verkehrsregelung, Zubringerdiensten für z. B. Kraftstoff für Pumpen und bei der Versorgung der Einsatzkräfte.

Viele Feuerwehrmänner und -frauen der Feuerwehren Bernau, St. Blasien, Wehr, Bad Säckingen und Todtmoos waren im Einsatz. Ebenso war Kreisbrandmeister Dominik Rotzinger, die Führungsgruppe Albtal und das DRK vor Ort.

 

Die Gemeinde Bernau hat für die betroffene Familie ein Spendenkonto bei der Sparkasse St. Blasien eingerichtet:

DE98 6805 2230 0000 0989 21  -  Verwendungszweck: "Brand Nico Köpfer"

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder